Startseite/Unkategorisiert/EBook – Unwiederbringlich zerstört? Ein Leitfaden

EBook – Unwiederbringlich zerstört? Ein Leitfaden

12,95 

Als Auslöser und Ursprung von Faszination, Bewunderung und Inspiration bereicherten Kunstwerke schon in meiner Kindheit mein Leben. Seit über fünfundzwanzig Jahren stehen sie auch im Mittelpunkt meines beruflichen Wirkens als Restauratorin für Gemälde und gefasste Skulpturen. Mein Leben dreht sich um die Kunst!

Seit der Eröffnung meines Restaurierungsateliers im Jahr 2004 treten Privatpersonen, Unternehmen und Institutionen mit eigenen oder ihrer Obhut anvertrauten Kunstwerken an mich heran. Sie suchen Rat und Hilfe hinsichtlich der Rettung, Erhaltung und Wiederherstellung ihrer Kunstwerke. Leider viel zu oft musste ich erleben, dass Menschen verzweifelt vor mir standen, weil sie – in bester Absicht – selbst versucht hatten, ihr Kunstwerk zu reinigen oder zu „reparieren“, und ihm dabei großen Schaden zugefügt hatten. In einigen Fällen wurde das Kunstwerk unwissentlich einer nicht qualifizierten Person anvertraut, die nicht fachgerecht damit verfuhr. Die Schäden, die durch unsachgemäße Handhabung und Bearbeitung von Kunstwerken entstanden, hätten verhindert werden können, wäre der Rat einer* qualifizierten Restaurator*in gesucht worden.

Diese für mich sehr erschütternden Erlebnisse und mein Wunsch, durch Aufklärung zur Erhaltung und zum Schutz von Kunstwerken beizutragen, lieferten die Idee für diese Veröffentlichung. Sie soll einerseits mögliche Folgen unsachgemäßer Handhabung von Kunstwerken aufzeigen und andererseits Sammler*innen, Galerist*innen und Laien als Hilfe dienen, wenn sie feststellen, dass ihre Kunstwerke Veränderungen oder Schäden aufweisen, die eine Bearbeitung notwendig erscheinen lassen. Aufbauend auf meine berufliche Erfahrung und anhand von Beispielen und möchte ich zeigen, was Sie zur Bewahrung Ihrer Kunstwerke beitragen und wie Sie bei Bedarf qualifizierte Restaurator*innen finden können.

Kategorie:

Beschreibung

Ratgeber für Freunde der Kunst, Sammler, Galeristen, Antiquitätenhändler, zukünftige Restauratoren, Studenten, Kunstinteressierte und Neugierige