Loading...
Skulpturen & Ethnografika 2017-04-21T21:52:57+00:00

Skulpturen & Ethnografika

Neben vielen Figuren aus dem liturgischen Gebrauch des Christentums, machen auch exotische, fernöstliche und ägyptische Objekte einen großen Teil meiner Arbeit aus.

Restaurierung einer japanischen No-Maske

  • Festigung loser Fassungsbereiche
  • Aufkreiden und Ergänzung fehlender Objektpartien
  • Retuschen

Der Schwerpunkt dieser Restaurierung lag in der Erhaltung der Patina. Große Fehlstellen an signifikanten Punkten inmitten des Gesichts störten den optischen Gesamteindruck und die Lesbarkeit. Ziel der Maßnahmen war es, nach Sicherung der Substanz und der Oberflächenreinigung, die Fassung zu ergänzen und optisch zu schließen. Die Gebrauchsspuren, die im Laufe der Zeit durch den ursprünglichen Verwendungszweck des Objekts entstanden waren, sollten dabei erhalten und aufgegriffen werden.

Das Rautenstrauch-Joest-Museum Köln präsentiert diese Maske in seiner permanenten Sammlung im Kontext des Themenparcours Zwischenwelten – Rituale.

3

No-Theatermaske vor und nach der Restaurierung

4

Detail im Kinnbereich vor, während und nach der Restaurierung

5

Detail im Stirnbereich vor, während und nach der Restaurierung

Restaurierung einer japanischen No-Maske

  • Festigung der losen Fassung und des bereits abgebauten Trägers
  • Reinigung der stark verschmutzten Oberfläche
  • Großflächige Kittungen und Ergänzungen
  • Retuschen

Das außergewöhnliche dieser Restaurierung war sowohl das Gewicht der Skulptur (ca. 250 kg) als auch der Grad ihrer Zerstörung. Etwa 50% der originalen Fassung sind verloren, wodurch die ursprüngliche Erscheinung maßgeblich beeinträchtigt wurde. Neben zahlreichen großflächigen Fehlstellen war die optische Erscheinung durch eine äußerst starke Oberflächenverschmutzung in Mitleidenschaft gezogen worden. Das Ziel der Maßnahmen war es, nach der Sicherung der Substanz, eine ästhetische Verbesserung des Erscheinungsbildes und der Lesbarkeit der Darstellung zu erreichen.

Das Rautenstrauch-Joest-Museum Köln präsentiert diesen Löwen in seiner permanenten Sammlung. Direkt neben dem hier vorgestellten weiblichen Löwen können Sie auch das männliche Pendant sehen, das ebenfalls im Restaurierungsatelier Wojdan restauriert wurde.

3

Khmer-Wächterlöwe vor und nach der Restaurierung

4

Vorderseitige Ansicht vor, während und nach der Restaurierung

5

Rückseitige Ansicht vor, während und nach der Restaurierung

Restaurierungsatelier Wojdan

Ihre Ansprechpartnerin: Diplom-Restauratorin (FH) Agnieszka Wojdan
Kunsthaus Rhenania, Bayenstr. 28, 50678 Köln-Innenstadt

Tel. +49 (0) 221 / 355 32 70 | mobil +49 (0) 160 / 98 00 56 09
info@restaurierungsatelier-wojdan.de